Der Verein

News Oktober 2018

Zustand des Kunstrasens, Entwicklung der Mannschaften, Weihnachtsmarkt, JFV BiNoWa Weihnachtsfeier
Mitgliedernews Oktober 2018.pdf
PDF-Dokument [248.5 KB]

News Juni 2018

MitgliederNEWS Juni 2018
Mitgliedernews Juni.pdf
PDF-Dokument [439.6 KB]

14.5.2018

Unser sportlicher Leiter Franz Rettig, wurde am 09.05.2018 für

langjährige, ehrenamtliche Tätigkeit, der Ehrendank ausgesprochen.
Auch der JFV BiNoWa 2014 e.V. bedankt sich ganz herzlich bei Franz Rettig.
Natürlich vergessen wir nicht all die ehrenamtlichen Helfer des JFV BiNoWa 2014 e.V. für Ihre helfenden Hände.

DANKE!!!!

                     

Mitgliederversammlung am Freitag, den 20.04.18 um 19.30 Uhr
Einladung zur Mitgliederversammlung im Sportheim in Wattenheim
Mitgliederversammlung 2018.pdf
PDF-Dokument [94.2 KB]

 

Wir präsentieren unser neues Motto 2018.

 

Die interne Entscheidung ist uns dieses Mal ziemlich leicht gefallen. Denn was könnte

besser zu Fußball passen als „am Ball bleiben“.

Dieser Slogan soll uns von nun an gemeinsam durchs Jahr tragen und er soll

Sinnbild für Kontinuität und Zusammenhalt sein.

Kontinuität für das Festhalten an den Werten und der Philosophie in der

BiNoWa-Spielerausbildung. Zusammenhalt, um im Teamwork unsere Aufgaben

auf und neben dem Feld erfüllen zu können.

 

„Am Ball bleiben“ in allen Bereichen unserer Tätigkeitsfelder.

Einer allein wirdden Ball schnell verlieren. Eine funktionierende Mannschaft aber kann das

Leder lange in den eigenen Reihen halten.

 

Wir möchten Ihnen diesen Ball gerne zuspielen und würden uns sehr freuen,

wenn Sie ihn aufnehmen würden, damit wir gemeinsam, Sie, Ihr Kind und wir,

weiter die Zukunft des JFV BiNoWa gestalten.

 

Mit sportlichem Gruß

Ihr

Michael Seibert

Geschäftsführung JFV BiNoWa 2014 e.V.

News Februsr 2018

Mitglieder News Februar 2018
Mitglieder NEWS Februar 2018.pdf
PDF-Dokument [250.8 KB]

Jugendförderverein Spenden und eigene Mittel fließen in Neuanschaffung / Mannschaftswagen bietet Platz für acht Kinder

Junge Fußballer fahren nun im Bus vor

Bericht siehe  https://www.morgenweb.de/suedhessen-morgen_artikel,-biblis-junge-fussballer-fahren-nun-im-bus-vor-_arid,1163931.html

News November 2017

Mitglieder NEWS November 2017
Mitglieder NEWS November 2017.pdf
PDF-Dokument [439.8 KB]
Mitglieder NEWS November 2017
Einladung Weihnachtsfeier 2017 Alle.pdf
PDF-Dokument [428.0 KB]

JFV BiNoWa veranstaltet           Schnuppertag             für          Mädchenfussball

Ziel: Gründung einer Mädchenmannschaft für die Saison 2018/2019

Am Sonntag, den 12.11.2017, findet in der Pfaffenau-Halle in Biblis von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr der erste JFV BiNoWa Mädchentag statt. Hierzu sind alle fußballbegeisterte Mädchen aus der Region der Jahrgänge 2002 bis 2007 recht herzlich eingeladen!

Der JFV BiNoWa Mädchentag soll insbesondere diejenigen Mädchen ansprechen, die bisher noch nicht in einem Verein aktiv sind und die die Sportart Fußball einmal ganz ungezwungen kennenzulernen möchten, um erste Bewegungserfahrungen mit dem Ball am Fuß zu sammeln. Natürlich sind auch alle anderen fußballbegeisterten Mädchen willkommen, die bereits bei den Jungs am aktiven Spielbetrieb teilnehmen und zukünftig womöglich in einer Mädchenmannschaft spielen möchten.

Den Jugendförderverein BiNoWa gibt es mittlerweile nun schon seit 2014 und umfasst die Jugendmannschaften des FV 1919 Biblis, der SG Nordheim/Wattenheim 1948 e.V. und des FC Alemannia Groß-Rohrheim 1911 e.V., die als Spielgemeinschaft am offiziellen Spielbetrieb teilnehmen. Zwar sind in den Jugendmannschaften bereits einige Mädchen am Ball aktiv, eine offizielle Mädchenmannschaft sucht man jedoch vergebens. Dies soll sich ab der kommenden Saison 2018/2019 im besten Fall ändern. Immerhin gibt es mit der SG Rohrheim-Nordheim/Wattenheim bereits eine Damenmannschaft, die in der Kreisoberliga Darmstadt aktiv am Spielbetrieb teilnimmt. Seit der Auflösung der Mädchenmannschaft des damaligen Vereins FC Boys Wattenheim vor geraumer Zeit fehlt der personelle Unterbau für die Damenmannschaft und der JFV BiNoWa möchte sich daher zukünftig auch um die Nachwuchssicherung im Frauenfußball kümmern. Dieses Projekt soll mit dem JFV BiNoWa Mädchentag beginnen.

Um eine schriftliche Anmeldung per eMail an geschaeftsfuehrung@jfv-binowa.de unter Angabe des Namens bis spätestens 08.11.2017 wird gebeten.

 

Auf einen Blick:

 

Veranstaltung:            JFV BiNoWa Mädchentag

Zielgruppe:      Alle fußballinteressierten Mädchen der Jahrgänge 2002 – 2007

Wann:             Sonntag, 12.11.2017 von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Wo:                 Pfaffenau-Halle

                        Josef-Seib-Straße 10

                        68647 Biblis

                                                               

News August 2018

Mitglieder NEWS August 2017
Mitglieder News August 2017.pdf
PDF-Dokument [419.4 KB]

Am Freitag den 28.4.2017, fand um 19.30 Uhr die Mitgliederversammlung im Pfaffenau Stadion in Biblis statt.

 

Tagesordnungspunkte waren:

1.Begrüßung

2.Totengedenken

3.Bericht der Geschäftsführung

4.Bericht des sportlichen Leiters

5.Bericht des Rechners

6.Bericht der Kassenprüfer

7.Satzungsänderung

neu:

Die beteiligten Stammvereine sind:

1.FV 1919 Biblis

2.SG Nordheim/Wattenheim 1948 e.V.

3.FC Alemannia Groß-Rohrheim 1911 e.V.  NEU

Mitglieder NEWS

Mitglieder NEWS Mai 2017
Informationen, Rückblicke und Planungen des JFV BiNoWa 2017 e.V.
Mitgliedernews VIII.pdf
PDF-Dokument [443.8 KB]

Januar 2017

Liebe BiNoWa-Freundinnen und Freunde

 

Kurs halten – lautet das Kommando von der „BiNoWa-Brücke“.

 

Ja, dieses Motto 2017 kann beinahe sinnbildlich verwendet werden, nachdem

Tief „Egon“ unsere Werbetafeln umgeblasen hat.

Und wir wissen auch wie es ist, die Vorfreude über eine Reise, wenn die Koffer

gepackt sind und die Fahrt losgeht. Danach gilt es eben „Kurs zu halten“, bis

das Ziel erreicht ist.

Für die „BiNoWa-Besatzung“ gilt das auch. Wir wollen den eingeschlagenen

Weg fortführen, an bewährtem festhalten, aber auch unsere Wünsche und

Vorstellungen fest im Blick behalten.

Damit wir auch künftig jede Klippe umsegeln können, freuen wir uns, falls Sie

das bereits nicht schon tun, über Ihre Mitarbeit und Unterstützung, in welcher

Form auch immer.

Denn nur zusammen schaffen wir das „BiNoWa-Boot“ auf  "Kurs zu halten“.

 

Mit sportlichem Gruß

Stand Dezember 2016

 

Gemeinsam wachsen – unter dieses Motto haben wir das Jahr 2016 gestellt.

 

Liebe Spielerinnen, liebe Spieler, liebes Trainer-und Betreuerteam, liebe Eltern und Angehörige, liebe Mitglieder, liebe Werbepartner.

 

Gemeinsam wachsen. Dies kann man nicht nur behaupten, man kann es auch messen, quantitativ und qualitativ. Nach der letzten Mitgliederversammlung im Frühjahr haben wir unser Vorstandsteam breiter aufgestellt um Veranstaltungen wie dieser besser gewachsen zu sein.

Wir haben unsere Trainer ausbilden lassen, um unseren Spielern und den Mannschaften die qualitativ bestmögliche Ausbildung zukommen zu lassen.

Dass dies dieses Jahr mit 2 Kreismeisterschaften schon Früchte getragen hat, viel schneller als wir erwartet haben, zeigt dass wir auf dem richtigen Weg sind und gemeinsam schon ein Stück weit gewachsen sind.

 

Um gemeinsam zu wachsen und um stark zu sein, braucht es Personen, die in ihrer Freizeit bereit sind, sich den Aufgaben rund um unseren Verein zu stellen und sich auf und neben dem Platz in den Dienst der Jugendförderung, in den Dienst der BiNoWa zu stellen.

 

Wir sind froh, solch ein starkes Team zu haben!

 

Vielen Dank an ein tolles, einsatzfreudiges, inzwischen 20 Mann starkes Vorstandssteam, an 28 engagierte Trainer- und Co-Trainer und vielen Dank an alle Personen, die unsere Sache und unsere Mannschaften, in welcher Form auch immer, tatkräftig unterstützen.

 

Danke!

 

Gemeinsam gewachsen sind wir, durch erfolgreiche Trainerausbildungen:

Herzlichen Glückwunsch an unsere Trainer Andreas Klauder, Thomas Schestag,  Jonas Drolshagen, Austen Bedford, Alexandra Nagy und Markus Nagy zur bestandenen Trainer C-Linzenz und Marvin Weiland zu bestandenen Trainer B-Lizenz.

 

Und wir können es messen, an erfolgreichen Mannschaften:

Herzlichen Glückwusch an unsere C-und B-Jugend zur Kreismeisterschaft 2016 und dem damit verbundenen Aufstieg in die Gruppenliga.

 

Damit wir unseren Sport betreiben können oder Veranstaltungen wie diese durchführen können, benötigen wir entsprechende Plätze und Hallen. Hier sind wir froh, dass uns die Gemeinde ihre Liegenschaften zur Verfügung stellt. Dafür bedanken wir uns recht herzlich und  bauen auch in Zukunft darauf, um das eine oder andere Platzproblem im Sinne der Fußballer positiv zu gestalten.

 

 

Zu Wachstum gehört auch eine gesunde finanzielle Basis. Dazu benötigen wir drei wichtige Säulen:

 

1.  Der Zufluss eines großen Anteils aus den Mitgliedsbeiträgen unserer Jugendlichen von den Stammvereinen

2. Die Eigenfinanzierung durch die Teilnahme an örtlichen Festen wie z.B. den Weihnachtsmarkt usw

3. Die Fremdfinanzierung, ohne die es kaum möglich wäre einen „kleinen Wirtschaftsbetrieb“ wie unseren JFV aufrecht zu halten. Hier gilt unser Dank an alle unsere Werbepartner, Spender und unsere Mitglieder.

 

Vielen Dank!

 

 

Mehr als nur Training –

                                     JFV BiNoWa bietet Zusatzprogramme an

 

„Gemeinsam wachsen“ – Dieses Motto ist beim JFV BiNoWa 2014 auch in der Praxis Programm. Seit kurzem werden neben dem normalen Trainingsbetrieb auch spezielle Übungsformen zur fußballerischen Weiterentwicklung der Kinder und Jugendlichen angeboten.

Dabei kümmert sich Andreas Klauder bei den E-und D-Jugendlichen um die „Koordination und Ballschule“ und Joshua Rettig bietet für die C-bis A-Jugend ein „Athletik-Training“ an.

Beide Trainer konnten ausschließlich für diese Zusatzprogramme gewonnen werden und die Resonanz aus dem eigenen Jugendbereich für diesen freiwilligen Trainingsbaustein kann sich sehen lassen. Die Sache ist gut angelaufen. 

Und dabei soll nicht bleiben. Demnächst steht dem JFV auch noch ein Torwart-Trainer zur Verfügung. Auch er beschäftigt sich dann speziell nur mit den Keepern.

„Wir sind froh, dass wir unser Angebot erweitern konnten, um unsere Kinder und Jugendliche noch intensiver und individueller zu fördern“.

Das Zusatztraining soll auch nicht ausschließlich den BiNoWa-Spielern zur Teilnahme offen stehen. Interessierte Jugendliche von benachbarten Vereinen können gerne auch mal vorbeischnuppern.

 

Kontaktdaten:

Koordination und Ballschule: Andreas Klauder, Andreas.Klauder@jfv-binowa.de

Athletik-Training:Joshua Rettig (Kontaktdaten folgen)                                                                                             Stand Mai 2016

Stand Mai 2016

Wir freuen uns über Unterstützung und begrüßen unsere neuen Beisitzer

  • Andreas Klauder zust. für Turnierorganisation und OrgaSpielbetrieb
  • Anja Wietert zust. im OrgaTeam
  • Waldemar Wopke zust. für KFZ
  • Lars Bormuth zust. kommis. Presse
  • Ralf Sauer zust. Sponsoring
  • Roman Link FV Biblis Vertreter
  • Jennifer Zintel zust. im OrgaTeam
  • Andreas Hoffmann zust. Versicherungen

„Gemeinsam wachsen

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG Mitglieder des Jugendfördervereins wählen Vorstand / Viele Ziele für das Jahr 2016 gesetzt

Nordheim. Wenn es in Vereinen gut läuft, freut das nicht nur den Vorstand. Aktive sowie passive Mitglieder profitieren von einer effizienten Vereinsarbeit, bei der sowohl finanzielle als auch personelle Investitionen stimmen, um ihnen etwas bieten zu können. So ist vor allem auch der 2014 gegründete Jugendförderverein (JFV) BiNoWa stolz auf seine Erfolge, die im vergangenen Jahr erreicht worden sind. Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung am Freitagabend in der Kultur- und Sporthalle Nordheim wurden aber auch neue Ziele artikuliert und der Vorstand gewählt.

Nach der Begrüßung durch Vorsitzenden Michael Seibert folgte dessen Jahresbericht, der sich besonders auf die Vereinsstruktur konzentrierte. „Wir möchten etwas aufbauen“, erkannte Seibert und wies auf das Motto des Vereins hin. „Gemeinsam wachsen“, heißt es im Laufe des Abends immer wieder und eines wurde dabei klar - besonders der Zusammenhalt im Verein ist groß. Unter anderem zählt der JFV nun 125 Mitglieder, die mit einem eigenen Vereinsausweis ausgestattet werden. Doch wichtig sei auch die Öffentlichkeitsarbeit durch Presse und Internetpräsenz. „Unsere Homepage wird zeitig auf den neusten Stand gebracht“, lobte Seibert die Pflege der Internetseiten. Erleichtert wurde der Start vor zwei Jahren unter anderem auch von Sponsoren, denen er noch einmal dankte und von ihrer Wichtigkeit sprach.

Franz Rettig, verantwortlich für den Sportbereich, präsentierte die vielen Ergebnisse der letzten Saison. Von der A-Jugend bis zur F-Jugend war stets ein guter Tabellenplatz erreicht worden. „Wir möchten die Trainingsqualität hoch halten“, sprach er weiter. Hierfür bilden sich Trainer weiter oder für die Fußballspieler selbst werden Zusatztrainingsstunden angeboten, um die Athletik auf einen guten Stand zu bringen.

Ein großes Thema waren auf der Jahreshauptversammlung auch die Sportplätze. Durch die Dammerweiterung sei vor allem der Platz in Wattenheim nicht bespielbar. „Wir stehen aber in gutem Kontakt mit der Gemeinde“, beruhigte Rettig die anwesenden Mitglieder.

Vereinsphilosophie prägt Engagement

Die Philosophie des Vereins, die aus sieben Punkten besteht, präsentierte Rettig ebenfalls und erläuterte unter anderem die soziale Kompetenz oder die Vermittlung von Spaß am Fußball. „Damit es so funktioniert brauchen wir das Engagement der Trainer“, stellte er fest.

 

Zum finanziellen Teil des Abends kam man mit dem Bericht des Rechners Reinhard Wietert und der darauffolgenden Bestätigung durch Kassenprüfer Heiko Wüst, der gemeinsam mit Hedi Torger den Kassenbericht durchging. „Alles war in Ordnung“, sprach Wüst. Somit konnte der alte Vorstand entlastet werden und Neuwahlen wurden beantragt. Vor der Wahl sprach Ralf Sauer, ehemaliger Vorsitzender des FV Biblis, lobende Worte aus: „Beeindruckende Berichte wurden heute Abend vorgestellt.“

Die anschließende Wahl des Vorstands lief reibungslos ab, da der gesamte geschäftsführende Vorstand wieder gewählt worden ist. Somit bleiben die beiden gleichberechtigten Vorsitzende Michael Seibert und Franz Rettig im Amt. Seibert ist für Finanzen und Verwaltung zuständig, während Rettig sich um den Sportbetrieb kümmert. Offiziell nun Schatzmeister genannt, wird Reinhard Wietert weiterhin für die Buchhaltung zuständig sein. Auch konnten die vielen Beisitzer gewählt werden, die alle eine besondere Rolle wie zum Beispiel in Protokollführung oder Materialverwaltung spielen. Als Kassenprüfer wählte man Thomas Mendler und Marco Kissel für zwei Jahre.

Roman Link wird in Zukunft Vertreter für den FV Biblis sein und Elke Biebesheimer für den SG NoWa. Beide sind in den Vorstand integriert. Am Ende der Versammlung wurden noch zwei Satzungsänderungen diskutiert und ein Ausblick auf das Jahr gewagt. „Wir nehmen an zahlreichen Veranstaltungen teil“, erklärte Seibert und wies unter anderem auf den Vereinstag am ersten Juliwochenende hin oder betonte das Fußballcamp vom 20. bis 23. Juli. Auch soll Ende 2016 eine große Weihnachtsfeier stattfinden, zu der alle Mitglieder eingeladen sind.

„Viele Dinge sind gut gelaufen, doch es gibt immer etwas zu verbessern“, hieß es von Seiten Seiberts. Doch auch wenn eine Fußballsaison viele Überraschungen verstecke, soll es dem Verein weiterhin gelingen, seiner erfolgreichen Jugendarbeit nachgehen zu können, um eine nachhaltige Grundlage zu schaffen.

Neuer Vorstand: Michael Seibert und Franz Rettig (Vorsitzende), Reinhard Wietert (Schatzmeister), Roland Hauk, Elke Biebesheimer, Rudolf Morbitzer, Gregor Schäfer, Monika Klauder, Andreas Klauder, Anja Wietert, Carsten Hartmann, Michael Baschnagel Jürgen Kutrowatz, Thomas Schestag, Achim Maksymczyk, Roman Link, Ralf Sauer, Andreas Hoffmann, Waldemar Wopke (Beisitzer)

JFV BiNoWa 2014 e.V.

 

MITGLIEDERVERSAMMLUNG

 

Am Freitag, den 15.04.16

findet um 19.30 Uhr

im Foyer der Kultur-und Sporthalle in Nordheim

 

die Mitgliederversammlung des JFV BiNoWa 2014 e.V. statt.

 

Dazu sind alle Mitglieder recht herzlich eingeladen.

 

Tagesordnungspunkte:

1. Begrüßung

2. Totengedenken

3. Bericht der Geschäftsführung

4. Bericht des sportlichen Leiters

5. Bericht des Rechners

6. Bericht der Kassenprüfer

7. Entlastung des Vorstandes

8. Neuwahl (2 Vorstände, Rechner, Beisitzer, 2 Kassenprüfer)

9. Nennung der Vertreter der Stammvereine

10. Satzungsänderungen

11. Ausblick

12. Verschiedenes

  

 

Die Theatergruppe „Die Dollbohrer“

hatten im vergangenen Jahr zwei Aufführungen und konnten nun den Erlös daraus – stolze 1 500 Euro – an den JFV BiNoWa übergeben. Michael Seibert war gekommen, um die Spende entgegenzunehmen. „Das Geld kommt zielführend der Jugend zugute“, verkündete dieser

http://www.wormser-zeitung.de/lokales/biblis/immer-in-bewegung-bleiben_16582467.htm

Gemeinsam wachsen unter diesem Motto soll für uns das Jahr 2016 stehen.

 

Den Auftakt bildete unser traditioneller Hallentag.

 

Unser sportlicher Leiter Franz Rettig und A-Jugend-Coach Roman Link haben unsere Werteorientierung und unsere Philosophie zu Papier gebracht. Sie sollen Kern unserer Arbeit sein, für die sich Trainer-und Vorstandsteam des JFV BiNoWa 2014 mit aller Kraft einsetzen.

All dies soll in zielgerichtete Nachwuchsarbeit und sozialer Kompetenz münden,

welche wir unseren Spieler-und Spielerinnen mit auf den Weg geben wollen.

Aber auch unsere Trainer profitieren von unserem Förderkonzept. Seit Dezember dürfen sich Austen Bedford, Jonas Drolshagen, Alexandra und Markus Nagy C-Lizenz-Inhaber nennen. Dazu gratulieren wir den Absolventen recht herzlich.

Um unseren Gemeinschaftssinn weiter zu stärken, setzen wir auch auf Sie, auf Ihre Mitarbeit und Unterstützung, soweit Sie das bereits nicht schon tun. Denn nur zusammen sind wir ein „starkes Stück“ BiNoWa.

 

Mit sportlichem Gruß

 

 

Konzeption und Philosophie

 

Die Vereinsphilosophie des JFV BiNoWa stützt sich auf zwei zentrale Grundgedanken:

 

Soziale Kompetenz:

 

Wir als JFV BiNoWa bekennen uns unmissverständlich zu einer Werteorientierung als Maßstab, die auf einem Grundsatz von Moral und Anstand basiert. Wir nehmen die soziale Verantwortung mit besten Gewissen wahr und geben so unserem Verein ein inhaltliches Gesicht. Die Zielsetzung besteht darin, dass wir ein aktives Miteinander fördern, welches sich auf Respekt und Wertschätzung stützt. Gleichkommend welchen Alters, Geschlecht oder Herkunft schätzen wir jeden Menschen und integrieren diesen, damit ein aktives und konstruktives Miteinander entstehen kann.

Der Anspruch des JFV BiNoWa ist es, sich als Vorbild zu präsentieren und als eine charakterfeste Institution zu zeigen und aufzutreten.

 

Ausbildungscharakter:

 

Die Nachwuchsarbeit bildet den Kern unseres Vereins. Das primäre Ziel des JFV BiNoWa besteht darin, ein Maximum an Kindern und Jugendlichen für den Fußballsport zu begeistern und ihnen eine bestmögliche Ausbildung bieten zu können. Ein zentrales Augenmerk liegt hier aber nicht nur auf die sportliche Ausbildung, sondern auch auf die charakterliche und persönliche Entwicklung der jungen Fußballer/innen. Erfolgreiche Jugendarbeit und sportlicher Erfolg sind in diesem Zusammenhang keinesfalls Gegensätze, sondern stehen in einer engen Verbindung zueinander und verknüpfen  sich sogar gegenseitig.

MITGLIED werden und davon profitieren

Liebe Eltern, liebe Angehörige, Fans und Gönner, mit Ihrer Mitgliedschaft unterstützen Sie den Jugendförderverein und damit die Jugend/Ihr Kind.

 

- mehr Anschaffungen für z.B. Trainingsbetrieb (Materialien ..)

- mehr Spielbetrieb

- Trainerfortbildungen

- usw

=    *Niveausteigerung der Jugendarbeit *

 

NEU

ist jetzt, dass Sie und/oder Ihr Kind davon noch mehr profitieren können.  JFV Mitgliedern profitieren durch ihre Mitgliedschaft verschiedene Vorteile, Vergünstigungen, Rabatte wie z.B.

 

- 5 Euro Rabatt pro Anmeldung beim JFV BiNoWa-Fußballcamp 2015

 

- 40 % auf die eigene Club-Kollektion          bei BS Teamsport Bürstadt

- 30 % auf Puma-Fußballschuhe                  bei BS Teamsport Bürstadt

- 20 % auf Sport-und Fashion-Artikel           bei BS Teamsport Bürstadt

- das neue JFV-Funktionsshirt mit Wappen und Initialen

   für 10,00 Euro (Kinder)/14,00 Euro (Erwachsene)   bei BS Teamsport Bürstadt

 

- Teilnahme an der Jahresendverlosung

und noch weitere Vorteile möchten wir unseren JFV BiNoWa Mitgliedern ermöglichen...

 

Sprechen Sie uns an. Mitgliedsanträge gibt´s hier ....download....

Die Bambinis des zukünftigen JFV BiNoWa, 

präsentierten sich erstmals in ihren neuen Shirts und mit neuem Logo, ihren Zuschauern beim Spielfest

am Samstag, den 24.5.2014.

Die Mannschaften SG NOWa, FV Biblis, TV Lampertheim, SG Riedrode, VFR Bürstadt, Eintracht Bürstadt und FV Hofheim waren anwesend. Mit viel Spaß am Ball, wurden die Bambinis von vielen Zuschauer angefeuert.

Jugendförderverein BiNoWa 2014 gegründet am 28.03.2014

 

 

Liebe Eltern, Interessierte, Fans und Gönner....

 

Der Zusammenschluss der Jugendabteilungen des FV Biblis, der KSG Nordheim und des FC Boys Wattenheim ist nun offiziell unter dem Dach des JFV BiNoWa 2014.

 

        Die Gründung des JFV BiNoWa 2014 bietet folgende Vorteile:

 

         - Leistungsoptimierung und

 

         - Niveausteigerung der Jugendarbeit

 

         - mehr Anschaffungen für z.B. Trainingsbetrieb,

 

           Spielbetrieb und der Trainerfortbildungen

 

         - alles gute Grundlagen für die fußballerische Entwicklung Ihres Kindes und

 

         - garantierte Belegung der Jugendmannschaften von A-G

 

Um Ihrem Kind diese Möglichkeit und Entwicklung zu geben, können Sie mit einem geringen Jahresbeitrag als förderndes Mitglied Ihr Kind direkt unterstützen.

 

 

Mitgliedsanträge finden Sie hier

 

Gründung des JFV BiNoWa 2014

 

aus den Vereinen des FV Biblis 1919, KSG Nordheim und FC Boys Wattenheim,

fand am Freitag den 28.3.2014 im Saal des Deutschen Haus in Biblis statt.

Zahlreiche Interessenten waren anwesend, um den Auftritt des JFV BiNoWa zu

verfolgen und auch Gründungsmitglied zu werden.

Seit ein paar Monaten schon waren die Jugendabteilungen der Vereine tätig, die Rahmenbedingungen zur neuen Vereinsgründung zu schaffen.

Mehrere Sitzungen sind erfolgt, sodass nun der Jugendförderverein BiNoWa 2014 gegründet werden konnte.

Der JFV ist ein eigenständiger Verein, mit einem gewählten Vorstand und eigenen Mitgliedern.

Für den Jugendfußballer ändert sich nichts, er ist weiterhin Mitglied bei seinem Stammverein. Der Jugendförderverein sogt für die Betreuung, Training und Ausstattung der jeweils durch den JFV beim hessischen Fußballverband gemeldeten Juniorinnen- und Juniorenmannschaften in den Altersgruppen U5 bis U19. Die Jugendabteilung der Vereine in den genannten Altersklassen besteht unverändert fort. Es wird lediglich der Spielbetrieb unter den Voraussetzungen der Jugendordnung de Hessischen Fußballverbandes auf den Juniorenförderverein übertragen.

Auch die Qualität der Jugendarbeit im sportlichen, insbesondere fußballerischen Bereich soll erhöht werden.

Der Jugendförderverein begleitet den Jugendlichen bis zu dessen Eintritt in die Seniorenmannschaft seines Stammvereins. In dieser Zeit wollen wir mit konzeptioneller Trainingsarbeit, die Jugendlichen altersgerecht in allen fußballerischen Bereichen, aber auch in ihrer Persönlichkeitsentwicklung fördern.

 

 

Bericht Januar 2014

Von der JSG zum JFV BiNoWa

 

Seit der Saison 2010/2011 gibt es die Jugendspielgemeinschaft Biblis/Nordheim/Wattenheim, kurz JSG BiNoWa.

Vor dieser Zeit versuchten beide Jugendabteilungen alleine zurechtzukommen, mit dem Ergebnis das keiner alle Jugendmannschaften besetzen konnte und vieles Stückwerk blieb.

Ab 2010 arbeitet man Hand in Hand und stellt erfreut fest, wie schnell sich die Jugendliche als Einheit betrachten und wie gut die Vorstände, Trainer und Eltern harmonieren.

Das Spielniveau der einzelnen Teams verbessert sich zusehends und erste Erfolge stellen sich ein. Die Spielerzahl nimmt ständig zu und so kann man nicht nur alle Altersklassen besetzen, sondern ist erstmals in der Lage in einer Altersstufe zwei Mannschaften zu melden ( C-Jugend ).

Genau dieses darf man als JSG normalerweise nicht, denn eine JSG ist laut Statuten eine Notgemeinschaft, die dann gebildet werden kann, wenn die beteiligten Vereine kein eigenes Jugendteam stellen können.

Der Fußballkreis Bergstraße gab uns im Sommer die Empfehlung für die nächste Saison einen JFV

(Jugendförderverein) zu gründen, da unsere JSG in der jetzigen Form nicht bestehen bleiben darf.

Seit ein paar Monaten sind die Jugendabteilungen der Vereine nun daran die Rahmenbedingungen zur neuen Vereinsgründung zu schaffen. Schon mehrere Sitzungen sind erfolgt und man ist zuversichtlich, das bis spätestens März 2014 der Jugendförderverein BiNoWa gegeründet werden kann.

Der JFV ist ein eigenständiger Verein, mit einem gewählten Vorstand und eigenen Mitgliedern. Für den Jugendfußballer ändert sich nichts, er ist weiterhin Mitglied bei seinem Stammverein. Der JFV BiNoWa begleitet den Jugendlichen ab der D-Jugend bis zu dessen Eintritt in die Seniorenmannschaft seines Stammvereins. In dieser Zeit wollen wir mit konzeptioneller Trainingsarbeit, die Jugendlichen altersgerecht in allen fußballerischen Bereichen, aber auch in ihrer Persönlichkeitsentwicklung fördern.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© JFV BiNoWa